Terry Hoax

04.07.2020

Terry Hoax? Genau, das ist die Band, die in den 90ern mit ihrer Coverversion von „Policy Of Truth“ einen veritablen Hit gelandet hat, der damals bei MTV rauf- und runtergespielt wurde.
Wer die Band in den letzten Jahren schon einmal live gesehen hat, wird sich gefragt haben, warum diese Band nicht die ganz großen Hallen bespielt. So viel Humor, krachende Spielfreude und Energie machen nachhaltig zum Fan. Dieses Gefühl auf ein Studioalbum zu übertragen, ist Terry Hoax bisher nicht immer gelungen. Oft klangen sie auf Tonträgern ausgebremst und eingezäunt. Ohne Publikum schienen sie sich nicht richtig wohl zu fühlen. Eine leidenschaftliche Live-Band lässt sich nicht so einfach einsperren.

Also wandten sie diesmal einen psychologischen Trick an: Sie ließen ihr neues Album über Crowdfunding von ihren Fans finanzieren, erreichten fast 300% der benötigten Summe und gingen mit diesem Hochgefühl ins Studio. Das neue Album „Thrill!“ ist eine rauhrockige, kreative, wilde Reise in das Universum einer Band, die sich für die Fans die Beine ausreißt / für die Fans alles gibt!

Zusammen mit Produzent Arne Neurand (Guano Apes, Revolverheld, Subway To Sally…) haben sich Terry Hoax ein gutes halbes Jahr im Übungsraum eingeschlossen, um gemeinsam an den Ideen für das Album zu feilen. Dabei herausgekommen sind insgesamt 16 (!) Songs, die in vielen Wochen im legendären Horus Studio in Hannover aufgenommen und produziert wurden. Entstanden sind echte Perlen wie die Single-Auskopplung „Shining“, das melancholische „Ghost“ oder die rohe Urfassung von „The Best Is Yet To Come“, auf denen Oliver Perau seine Qualitäten als gnadenlos guter Sänger zeigt. Und das epische „Try To Make it Slow„, das den Vergleich mit dem fan-favourite „Live All“ nicht scheuen muss, hat alles, was Terry Hoax auf der Bühne auszeichnet. Dazu gibt es stramme Rock-Songs wie den Opener „Inbetween“ oder „I’m Not Afraid To Die“, das den Geist der Hives atmet. Das Album ist insgesamt sehr rockig, was der Band sehr gut steht. Keine Trompeten, kein Schnickschnack – „Thrill!“ lässt keinen Zweifel daran, was Terry Hoax live immer liefern: Rrrrock!


Am 4. Juli 2020 werden Terry Hoax bei Kultur auf den Halligen zu Gast sein.

Tickets für das Konzert gibt es ab sofort hier.


Special Guest: Peter Illmann

Peter Illmann ist gebürtiger Dortmunder. Nach dem Abitur zog er nach München und absolvierte dort in der Abtei St. Bonifaz  seinen Zivildienst.

In Berlin und München studierte er Psychologie und Jura -und nahm nebenher Schauspielunterricht.

Ab 1980 war er einer der Nachfolger von Thomas Gottschalk beim Bayerischen Rundfunk in Bayern 3 mit Pop nach 8 und moderierte dort diverse andere Sendungen im Radio.

Erste Fernseherfahrung sammelte Illmann in der Kindersendung des Bayerischen Fernsehens „Da schau her!“.

Peter Illmann by harrystahl.com

In den 80er Jahren war er der Moderator, der erstmals Musikvideos im deutschen Fernsehen  in der Kult-Musiksendung Formel Eins  in der  ARD mit sensationellem Erfolg präsentierte.

Ab Mitte der 80er bis in die 90er Jahre hatte Peter Illmann seine eigene ZDF-Personality-Show „P.I.T. – Peter-Illmann-Treff“. Nach vielen Live-Sendungen aus Deutschlands größten Discotheken stellte er darin Musik und Kultur aus den Hauptstädten der Welt vor.

Ebenfalls beim ZDF moderierte er  „Peter’s Popshow“, die er von Thomas Gottschalk übernahm. Hier trafen sich die Topstars der Popmusik jährlich in der Dortmunder Westfalenhalle.

Ende der 90er Jahre präsentierte Peter Illmann das Mittagsmagazin „espresso“ im Bayerischen Fernsehen.

Ab 2002 folgten diverse Live-Shows am Samstag Abend für den MDR: „Wieder mal zu Hause“ oder die „Hitsommernacht“.

Als der Sender Kabel Eins 2005 beschloss „Formel Eins“ wieder aufleben zu lassen, war Illmann natürlich mit dabei, auch die „Formel Eins“-Live-Shows bescherten dem Sender gute Quoten.

Im Radio bewies Peter Illmann seine Kompetenz bei verschiedenen Sendern in diversen Bereichen: Bei FFH erzählt er in den Hithighlights, News und Stories zu den Stars und Hits. Bei „HörbuchFM“ stellte er in der Sendung „Formel Mord“ Autoren und Produzenten vor und sprach mit Kommissaren und Profilern über ihre Arbeit.

Auch im Filmbereich ist der gelernte Schauspieler aktiv: „Der Landarzt“, „Marienhof“, die Kinofilme “Verschwende deine Jugend“, „Ganz und Gar“ u.v.a.

2012 war Illmann im Kult-Kino-Film „Fraktus“ und 2013 im Debutfilm von David Dietl „König von Deutschland“ mit Olli Dittrich und Veronica Ferres zu sehen.  (ZDF-Ausstrahlung 2015) .

Anfang 2013 brachte Illmann eine Doppel-CD mit dem Titel „Private Collection“ heraus: Hier finden sich seine -eher unbekannten- Lieblingssongs von Interpreten wie David Bowie, Bruno Mars, Milla Jovovich u.v.a.

2013 startet RTL NITRO erfolgreich mit einer Neuauflage der legendären Musikshow  „Formel Eins“.

Aus der Pan Am-Lounge in Berlin präsentiert Peter Illmann bis 2017 die Musik der 80er, 90er und 2000er Jahre und blickt auch in die aktuellen deutschen Charts. Außerdem begrüßt er diverse Gäste wie Dr. Alban, Sabrina Setlur , „Wir sind Helden“ und Gregor Gysie.

 

Auch die erfolgreiche CD-Compilation „Formel eins – präsentiert von Peter Illmann“  wird von Sony Music bis heute fort gesetzt.

Ab 2015 moderiert Peter Illmann die „Konzerte der Filmmusik“ mit dem Warschauer Radio-Symphonie Orchester .

Peter Illmann ist Musik-Experte beim ARD-Magazin „Brisant“ und arbeitet als Werbe- und Synchronsprecher.

Außerdem ist er oft für  Firmenveranstaltungen gebucht: Deutsche Bahn, Lufthansa, IVECO, Schenker, BVG u.v.a. sind seine Kunden.

Peter Illmann interessiert sich sehr für Entwicklungen im kulturellen, gesellschaftlichen und politischem Bereich und ist deshalb gern gesehener Gast in Talksendungen wie Markus Lanz, Maybrit Illner u.a.

Er engagiert sich als Botschafter der Hilfsorganisation Kinderlachen E.V., für benachteiligte Kinder in Deutschland.

Seine große Leidenschaft ist das Reisen und er „inspiziert“ gerne interessante Hotels auf der ganzen Welt – und schreibt auch darüber.

Seit 2019 moderiert Peter Illmann wieder regelmäßig im Radio: Freitags ab 18:00 heißt es „An ins Wochenende“ bei WDR4.

Ab Herbst 2020 präsentiert Illmann die Hallen- und Stadion Tournee „Die 80er – Formel Eins Live“. Und ganz kurz vorher besucht er uns auf der Hallig! Nur in welcher Funktion? Das muss man schon selbst erleben!

Event List